Bildung 4.0 im Kanton Bern – vorgestellt und diskutiert am Spirit of Bern 2018

Die digitale Transformation erfasst und verändert Sektoren der Wirtschaft sowie Gesellschaft und Politik. Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Bildung aus? Welche Berufe verschwinden, welche werden neu erfunden? Und was heisst dies für eine zukunftsorientierte Bildungspolitik? Das Spirit of Bern geht am 22. Februar 2018 unter dem Titel „Bildungsstrategien in der digitalen Transformation“ diesen Fragen nach.

Nach der Eröffnungsrede von Bildungsminister Johann Schneider-Ammann wird der Philosoph und Autor Richard David Precht ein Referat halten. Der eloquente Denker, auch bekannt aus Fernsehtalkshows, wird den Besuchern „die digitale Revolution und die Zukunft der Arbeit“ näher bringen. Richard David Precht ist immer gefragt, wenn es darum geht, die Welt und die Zukunft, oder eben die digitiale Revolution zu erklären.

Weiter werden mit Bernhard Pulver (Regierungsrat Kanton Bern), Susanne Ruoff (CEO Post) und Simon Michel (CEO Ypsomed) auf dem Podium die Erwartungen der Gesellschaft an die Politik und Wirtschaft diskutiert. Ebenso haben sich die Bildungsinstitutionen im Kanton Bern mit ihren Rektoren und Direktorinnen den Fragen des Publikums zu stellen. Um Kinder und Jugendliche für die digitale Welt fit zu machen, benötigt es sicher mehr als nur moderne Arbeitsgeräte.

Im letzten Programmblock sollen 6 „Good-Practice-Beispiele“ aus dem Kanton Bern aufzeigen, wie digitale Anwendungen in der Bildung eingesetzt werden.

Hochkarätige Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stellen sich dem Dialog. Die Veranstalter laden ein, mitzudenken und zu debattieren, wie die Bildung 4.0 erfolgreich gestaltet werden kann.

www.spiritofbern.ch

Werbeanzeigen

Verfasst von

Social Media Berater und Online Marketing Manager